Salad-Bowl

Eine Salat-Bowl ist eine Variante der sogenannten Buddha-Bowl und einfach immer ein Hit. Die Buddha-Bowls kommen natürlich wieder mal aus Amerika und zeichnen sich durch eine gesunde und ausgewogene Vielfalt an Zutaten aus. Dabei kannst du sie ganz auf deine Ernährungsform abstimmen – ob roh oder gekocht. In meinem Fall sind es nur rohe Zutaten und es ist ein herrliches Mittag- oder Abendessen.

Los geht`s:

Nimm eine schöne große Salatschüssel, in der du deine Salad-Bowl nach deinem Gusto zusammenstellen kannst.

Ich liebe folgende frische Zutaten:

1 gr. Handvoll grüner oder roter Salat oder auch Feldsalat,
1/2 Gurke und/oder Zucchini,
1 große Möhre (geraspelt oder in Scheiben),
1/2 Paprika,
1/2 Fenchel,
Champignons,
Tomaten,
1 Frühlingszwiebel,
1/2 Avocado,
allerlei Sprossen und frische Kräuter.

Hier gilt: je bunter, desto vitamin- und nährstoffreicher!

Als Dressing nehme ich am liebsten ein cremiges Dressing, z.B. mit Mandelmus oder Tahin und Zitronensaft oder aber etwas Hanf- oder Sesamöl mit Apfelessig und Pfeffer.

Schmeckt einfach bunt und frisch.

Lecker ist auch noch selbst fermentiertes Sauerkraut dazu (s. Bild)