Vollkornbrot

Dies ist ein köstliches Brot und eignet sich sowohl für pikante Aufstriche, Beilagen (s. Foto) als auch für „Nutella“ oder Marmelade etc. – ich liebe es, weil man in Sachen Körnern und Gewürzen so schön variieren kann.

How to do:

1,5 Tassen Buchweizen, gekeimt (kann auch mit gekeimtem Kamut gemischt werden)
1/2 Tasse Leinsaat, frisch geschrotet und eingeweicht und
3 EL Flohsamenschalen im Mixer mahlen.
Dies ist noch einfacher, wenn Ihr das Getreide vorher trocknet – muss aber nicht sein. So wird das Brot schön körnig und saftig.

Gebt die Masse in eine separate Schüssel und würzt schon einmal ganz nach eurem Geschmack, z.B. mit 1/2 TL Salz, Fenchel, Kümmel, Brotgewürz etc. Ich habe nur 1 TL Salz genommen.

Dann gebt ihr noch dazu:
1 Zucchini, gerieben oder in der Küchenmaschine gehäckselt (alternativ 2 fein geraspelte Karotten)
1 EL Süße nach Wahl (Agavendicksaft, Dattelsirup, Ahornsirup etc.)
Saft von 1/2 Zitrone
evtl. etwas Wasser (dies braucht ihr nicht, wenn ihr die gekeimten Saaten frisch verarbeitet)

Alles zusammen ganz gut verkneten und dann den Teig zu einem Brotlaib formen. Ihr könnt ihn jetzt noch mit Sesam, Mohn oder Sonnenblumenkernen bestreuen.

Dann schiebt ihr euer Brot auf einer Dörrfolie in euer Dörrgerät und lasst es ca. 2 -3 Stunden bei 45 Grad trocknen. Alternativ geht es natürlich auch im Backofen, dafür müsst ihr nur die Backofentür mit einem Holzlöffel o.ä. einen Spalt geöffnet lassen.

Nach der Zeit schneidet ihr das Brot in Scheiben und legt es ohne Dörrfolie direkt auf das Gitter. Weitere Trocknungszeit 4-6 Stunden bei 42 Grad. Da müsst ihr einfach gucken, wie weich ihr es haben möchtet.