Buchweizen-Pfannkuchen – gefüllt oder belegt…

Der absolute Lieblingsschmaus meiner Kinder! Diese Pfannkuchen eignen sich hervorragend für Wraps, die nach Lust und Laune gefüllt werden können. Wir bestreichen sie meistens mit veganer Remoulade und füllen sie dann mit allerlei frischen Dingen. Nicht besonders praktisch zu essen, dafür aber unglaublich lecker!

Teig:
250 g Buchweizenmehl (evtl. mit Dinkelmehl und/oder Quinoamehl mischen)
1 Prise Salz,
2 EL Sojamehl
Pflanzenmilch oder Wasser bis ein zähflüssiger Teig gerührt ist.

In Oliven- oder Kokosöl ausbraten. Der Teig muss mit einem Pfannenheber schön in der Pfanne verteilt und dünn ausgestrichen werden, damit die Pfannkuchen gut gerollt werden können.

Weitere Varianten:
Ihr könnt gekochte Kartoffelscheiben und Kräuter, Spinat oder anderes Gemüse noch in der Pfanne darauflegen und mit anbraten.

oder:
Einen Dip machen aus
6 EL Sojajoghurt, 3 EL grobem Senf und 2 EL Ahornsirup.
Die gebackenen Pfannkuchen damit bestreichen. Die Kinder lieben hier auch einfach gekaufte vegane Remoulade.

Dann mit leckerer Rohkost füllen: z. B. Rauke, junger Spinat, Tomaten, Gurken, Paprika, Avocado, Karotten, Mais, Sprossen, Salat.